2016

Lichterfeste in Pieschen und der Johannstadt

Sächsische Zeitung

(...) Ebenfalls am Mittwochnachmittag wird in der Johannstadt gefeiert. Die Begegnungsstätten des Viertels laden von 16 bis 17 Uhr in den Innenhof zwischen Florian-Geyer- und Elsässer Straße ein. Dort wird der Chor Silberglanz auftreten. Feuerschalen, Kerzenschein und heißer Glühwein sorgen für eine besinnliche und warme Stimmung. Eintritt muss weder in Pieschen noch in der Johannstadt bezahlt werden. In beiden Fällen sind Spenden allerdings erwünscht. Die werden dann in die Projekte der Veranstalterorganisationen gesteckt.

Tango in der Johannstadthalle

DNN

Am Sonnabend feierte Europas größtes Tango Tanzorchester "Gran Orchestra de Tango Carambolage" in der Johannstadthalle sein fünfjähriges Bestehen. Das Orchester wurde 2011 von Jürgen Karthe gegründet, um die Kultur alter argentinischer Tanzorchester nach Dresden zu holen. Rund 250 Tänzer und Tänzerinnen waren gekommen, um zu originalen Tangos der Vierziger- und Fünfziger Jahre aus Buenos Aires das Tanzbein zu schwingen. 21 Musiker spielten auf der Bühne. Mit dabei waren auch viele Bandoneonspieler - das Instrument ist seit jeher eines der Herzstücke des Tangos und - man glaubt es kaum - auch ein ursächsisches Instrument. 1840 wurde es in Chemnitz erstmals von Carlf Friedrich Uhlig gebaut.

Oans, zwoa, g'suffa

DNN von Lisa-Marie Leuteritz

Es ist Oktoberfestzeit. Dazu muss man nicht nach München düsen, denn auch in Dresden rinnt der Gerstensaft nicht minder reichlich und es ann nach bayerischem Vorbild ausgelassen gefeiert werden: im Brauhaus am Waldschlösschen, im Pichmännelzelt von Feldschlösschen im Ostragehege und beim Oktoberfest in der Johannstadthalle. (...)

Die Organisatoren rund um den JohannStadthalle e.V. holen dafür den legendären "Nick-Nack-Man" Frank Zander, Antonia aus Tirol, DDR-Legende ADI, Ostdeutschland beliebtestes Roland-Kaiser-Double Steffen Heidrich und Deutschlands erfolgreichstes Andrea-Berg-Double Sibylle Witthun nach Dresden. Es wird unter einem weiß-grünen Bänderhimmel gefeiert, die Oktoberfestkapelle Koitaboch Musi aus Oberayern und die Oktoberfestkapelle Charlies Mannen aus Sachsen sorgen für Musik. Robert Drechsler von Radio Dresden moderiert den Fassbieranstich am Mittwoch ab 18 Uhr. Die weiteren Tage moderieren Lars Schaarschidt, Christian Bieselt und Mario Dalibor von Radio Dresden. Die Veranstalter freuen sich über ein Erscheinen in Dirndl und Lederhose.

"Architekturpreis 13" wird verliehen

DNN

Der "Architekturpreis 13" der Technischen Universität Dresden wird in diesem Jahr zum 13. Mal für herausragende Studienarbeiten der letzten beiden Semester aus Architektur sowie Landschaftsarchitektur vergeben. Eine unabhängige Jury hat im Mai zwei Preise und vier Anerkennungen aus insgesamt 74 eingereichten Arbeiten ausgewählt. Die diesjährigen Preisträger werden am 12. August in der JohannStadthalle bekannt gegeben und prämiert. Alle 74 Projekte au der Juryrunde werden danach bis zum 21. August in der JohannStadthalle gezeigt. Neben Studienarbiten zu lokalen Themen, wie Vorschlägen für den "Gleispark Pieschen", werden auch internationale Projekte ausgestellt, wie ein Entwurf für ein Museum der Moderne in Berlin.

Gib dem Ähm keine Chance!

SZ von Nadia Laske

Im Rhetorikklub Dresden übt ein kleiner Kreis das gekonnte Reden. (...) Alle zwei Wochen trifft sich rund ein Dutzend Frauen und Männer im Rhetorikklub Dresden. Vor knapp einem Jahr hat er sich gegründet - zur "Förderung der freien Rede". So stellen sich die Rhetoriker im Internet vor. Etliche Mitglieder nutzen das gute Reden für ihren Beruf. Einige brauchen es fürs Selbstbewusstsein. Außerdem: Reden verbindet. Die Klubabende verlaufen ausgesprocen lebendig. Erst recht, wenn ein besonderer Anlass für Abwechslung sorgt. In diesem Fall ein Worksop zum Thema "Bewertungsrede": Wie gebe ich einem anderen Menschen Feedback? (...) im Klub geht es nicht um Masse, sondern um Klasse. Kürze reimt sich auf Würze. Eine festgelegte Minutenzahl Redezeit steht jedem zum der an die Stirnseite der Tafel im Johannstädter Bundschuhtreff tritt, um auf dem Weg zum guten Redner eine weitere Lektion zu absolvieren. Das Reden bessert sich nur beim Reden, lautet die Formel, nach der die Klubmimtglieder Rhetorik lernen.

Aus des Vogels Sicht

DNN von Catrin Steinbach

Angst scheint Jürgen- Michael Schulter nicht zu kennen. Denn wenn er sich an der Seite eines Piloten im Ultraleichtflugzeug in die Lüfte erhebt, dann wird vorher die Tür demontiert. "Na sonst spiegelt doch das Glas der Fensterscheibe", meint er lässig und amüsiert sich, wenn sein Gegenüber große Augen macht. Jürgen- Michael Schulter ist Luftbildfotograf. Seit über zehn Jahren dokumentiert der heute 75-Jährige die baulichenVeränderungen in und um Dresden. (...)

Am Montag, dem 23. Mai, präsentiert er ab 19 Uhr in der Johannstadthalle in Dresden eine Auswahl seiner Aufnahmen, die die Entwicklung Dresdens in den vergangenen Jahren dokumentieren. "Sie zeigen Perspektiven und bauliche Zusammenhänge, die man sonst so nicht sehen kann", kündigt er an. Mit dem Vortrag wird zudem eine kleine Fotoschau in der Johannstadthalle eröffnet.

Abenteuer Berufswahl

Dresdner Amtsblatt

Noch bis zum 29. April können Jugendliche in einem Erlebnisparcours in der Johannstadthalle ihre Stärken und dazu passende Berufsfelder entdecken. Rund 700 Schülerinnen und Schüler der 7. Und 8. Klassen von Ober- und Förderschulen sind eingeladen, das Angebot zur Berufsorientierung „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ auszuprobieren.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert und der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit, Thomas Wünsche, übernahmen die Schirmherrschaft über das Projekt, das zum zweiten Mal in Dresden stattfindet. „Ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln und auf die eigenen Stärken zu vertrauen, ist wichtig: im Alltag, in Beziehungen und vor allem, wenn die Berufswahl ansteht. Dieser in Dresden einmalige innovative Erlebnisparcours unterstützt die jungen Menschen auf spielerische Weise, eigene Intentionen für den späteren Beruf zu entwickeln“, erklärt Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

 

JohannStadthalle wird großer Indoor-Spielplatz

Dresdner Neueste Nachrichten, Sebastian Burckhart

Der Winter hat sich bis jetzt nicht von seiner schönsten Seite gezeigt. Und gerade zum Ferienstart kommt das Wetter mit Wind und grauem Himmel eher herbstlich daher. Was also tun, als Kind in den Winterferien, ohne Schnee und schönes Wetter? Eine spannende Alternative bietet diese und nächste Woche der JohannStadthalle e.V. an. Dort werden derzeit die Internationalen Bewegungswochen zelebriert. Kinder aller Altersstufen können sich rund um das Thema Jonglieren und Balancieren austoben ...

... am Ende jeder Woche können die Kinder dann die erlernten Künste ihren Eltern und Großeltern präsentieren. „An den Freitagen findet zum Wochenabschluss jeweils eine Aufführung mit Tanz und Spiel statt“, erklärt Zirkuspädagogin Keuch. Die Winterferienspiele finden an den Wochentagen zwischen 15 und 17 Uhr in der JohannStadthalle auf der Holbeinstraße 68 statt.

Straßenfasching und Wintertreiben

Sächsische Zeitung

An diesem Dienstag geht es bunt zu auf Dresdens Straßen: Bereits 10 Uhr morgens startet vor der JohannStadthalle in der Holbeinstraße 68 ein Faschingsumzug, bei dem die Kleinen mit Kostüm und Musikinstrumenten durch das Wohngebiet ziehen.