StadtTEILEN – Gemeinsam ist MEHR

JohannStadtUniversität 2015

StadtTEILEN –  Gemeinsam ist MEHR

Im Veranstaltungsjahr 2015 der JohannStadtUniversität dreht sich alles um den kulturellen Austausch, das TEILEN & das urbane Miteinander. Verschiedene Veranstaltungsformate wie Aktionstage, Lesungen, Filmvorführungen, Gesprächsrunden, Vorträge und Diskussionen laden zur aktiven Teilnahme und zum interkulturellen Transfer herzlich ein.

Programmauszug:

25.01.2015 Gratismarkt 2015
Werden Dinge mehr, wenn man sie TEILT?

Der Jahresauftakt StadtTEILEN – Gemeinsam ist MEHR

Der Gratismarkt ist ein Familientag zum Tauschen, Diskutieren und Mitmachen – bringen Sie alles mit, was Sie tauschen, anbieten & TEILEN wollen!

10:15 Uhr Informationen TEILEN Begrüßung des JohannStadthalle e. V.
11:00 Uhr Gedanken TEILEN Offene Diskussion mit Prof. Dr. Alexander Andreeff vom Philosophier Café - Mitdiskutieren erwünscht!
13:00 Uhr Gegenstände TEILEN Das Tauschnetz-Elbtal stellt sich vor!
14:00 Uhr Raum TEILEN Que Sera? Ein Dokumentarfilm über ein Generationentreffen der besonderen Art, Dieter Fahrer - 2004
15:00 Uhr Emotionen TEILEN Lachyoga mit Nadine Schaal
16:00 Uhr Ansichten TEILEN Moderierter Erfahrungsaustausch zum TEILEN

Erfahrung TEILEN Fahrradcheck mit dem Radskeller Dresden.
Zukunft TEILEN Wie sehen das unsere Kinder? Interviews einer KITA.
Hobbys TEILEN Spaßfotos mit dem Fotomarathon Dresden.
Gaumenfreuden TEILEN Die Johannstadt als Kuchen.
Freizeit TEILEN Beutelgestalten für Groß & Klein.
Kreativität TEILEN Wir stricken ein Kunstwerk!

Filmvorführungen in Kooperation mit Dresden-im-Wandel
22.01.2015 Part Time Kings (OmU)
19.03.2015 In Transition 2.0 (OmU)
17.09.2015 Der große Demokrator (Bravehearts)
29.10.2015 The Human Scale (OmU)

Filmclub "Klappe"
23.01.2015 Kurzfilme "Dresden Rolle"
13.02.2015 "Drei Patienten"
20.03.2015 "Deutschland is a good country"
18.09.2015 "This ain´t California"
30.10.2015 "Jahre der Neugier"

WohnTrend 2030
13.01.2015 Wohnkomplex - Lesung mit anschließender Diskussionsrunde mit Niklas Maak

Ausstellungen "Dresdner Stadtteile" in der WohnKultur
29.01.2015 Friedrichstadt - ein vergessener Dresdner Stadtteil
16.04.2015 Die Neustadt - das andere Dresden

 

 

KONTAKT

JohannStadthalle
Holbeinstraße 68
01307 Dresden

Telefon0351 501 931 60
E-Mailverein@johannstadthalle.de


Spendenkonto

Konto221 046 372
BLZ850 503 00

IBAN        DE 35 8505 0300 0221 0463 72
BIC           OSDDDE81XXX
Ostsächsische Sparkasse Dresden

Strickt mich ein!

Strickfreunde gesucht!

Im Rahmen des Jahresmottos: "StadtTEILEN - Gemeinsam ist MEHR", lädt der JohannStadthalle e. V. alle Freunde des Strickens, oder die, die es werden wollen, herzlich ein, ihre Strickfantasien an unserer Ideenkugel auszuprobieren.

Ob Groß oder Klein, jung oder alt, immer dienstags und donnerstags von 14:00 bis 19:00 Uhr kann nach Lust und Laune in der JohannStadthalle gestrickt werden!

Teilen Sie mit anderen Strick-Fans Ihre Zeit, Ihre Erfahrungen, Ihre Kreativität, Ihre Emotionen, Ihr Hobby und Ihre Gedanken!

Herzlich willkommen!

Neue Sprechzeiten!

Ab dem 01. September 2014 hat der JohannStadthalle e. V. neue Sprechzeiten im Vereinshaus Aktives Leben auf der Dürerstraße 89:

Mo09:00 - 12:00 Uhr
Di14:00 - 18:00 Uhr 
Mi09:00 - 12:00 Uhr
Do14:00 - 18:00 Uhr
Frnach individueller Vereinbarung

 

Fotografen gesucht!

Die Fotoausstellung "Traumzauberwald" sucht kreative Aussteller

Man sieht Dich nur mit Kamera umherstreifen? Fotos sind genau Dein Ding? Du hast Interesse an einer eigenen Fotoausstellung?

Wir stellen Dir einen Raum kostenfrei zur Verfügung, in dem Du Deine Fotos präsentieren kannst.

Bewirb Dich bis zum 24. April 2015 mit 5 Fotos zum Thema "Träume"!
Schicke uns Deine eindrucksvollsten Werke per E-Mail an a.scholz@johannstadthalle.de oder per Download-Link auf www.wetransfer.com.

Aus allen Einsendungen wählt eine Jury die Fantasievollsten aus.
Ob Deine Bilder dabei sind, erfährst du bis zum 30. April 2015 per E-Mail.

Die Vernissage der Ausstellung findet am 29. Mai ab 18:00 Uhr in der JohannStadthalle, Holbeinstraße 68, statt.
Die Ausstellung wird bis zum 26.06.2015 in der JohannStadthalle zu sehen sein.

"Viel Spaß – Hobbyzeit in der Johannstadt"

27.03. – 29.03.2015

JohannStadthalle

"Viel Spaß – Hobbyzeit in der Johannstadt"

27.03. – 29.03.2015

JohannStadthalle

Im Rahmen von StadtTEILEN - Gemeinsam ist MEHR

Schnitzerei, Fotografie, Alles rund ums Stricken, Tetra Pak-Taschen, Keramik, Ikonensammlung, Münzen, Schmuck, Wolle spinnen, florales Basteln, sorbische Ostereier, Kerzenziehen, Pergament-Herstellung, Münzsammlung, Tisch- & Tortendekorationen, Miniaturbüchersammlung, Modelleisenbahn, Kalligrafie u.v.m.

Programm: Freitag, 17:00 Uhr
Eröffnung mit "Big Joe" – der generationsübergreifenden BigBand

Samstag, 10:00 – 18:00 Uhr
14:00 Uhr: Taekwondo - Allkampf - Schule Heinrich Magosch
15:00 Uhr: Das Tauschnetz Elbtal stellt sich vor!
16:00 Uhr: Johanna Zeil – Jazzballaden auf dem Piano
ganztägig: Fahrradcheck mit dem Radskeller e. V. & Tischtennis

Sonntag, 10:00 – 16:00 Uhr
10:00 Uhr: Familienkino: Gritta von Rattenzuhausbeiuns (FSK 6 Jahre)
14:00 Uhr: Kindertanz mit Tabea Wienigk
13:00 Uhr: "Lustige Ehe-Sketche" mit der Künstlergruppe "Bundschuh 13"
15:00 Uhr: Verlosung gespendeter Ausstellungsstücke
15:30 Uhr: Kür des Hobby-Lieblings 2015

An allen Tagen – Probieren Sie sich aus:
Geschicklichkeitsparcours für Groß & Klein, Fotowettbewerb des Fotomarathon Dresden n. e. V., Beutelbemalen, Groß-Schachspiel, das Tauschnetz-Elbtal stellt sich vor. JohannStädter Strickkugel, Tischtennis mit der Tischtennisgruppe des Vereinshauses Aktives Leben

Unkostenbeitrag: 1 € => gleichzeitig das gültige Los für die Verlosung am Sonntag

Johannstädter Gastlichkeit

09.04. – 09.06.2015

Vereinshaus Aktives Leben

Johannstädter Gastlichkeit

09.04. – 09.06.2015

Vereinshaus Aktives Leben

Ausstellung von Siegfried Treppnau

Siegfried Treppnau hat tief in sein Postkartenarchiv gegriffen um uns einen Einblick in die Johannstädter Gastlichkeit zu bieten. Wo und wie hat man in der Johannstadt vor 1945 gefeiert. Gezeigt werden sowohl Bilder der großen Gasthöfe als auch Ansichten der Vogelwiese und erinnern an die großen Sängerfeste. Sie zeigen ein lebensfrohes und lebendiges Viertel.
Siegfried Treppnau sammelt seit seiner Jugend historische Postkarten und besitzt ein einmaliges Archiv an Aufnahmen aus seinem Viertel Johannstadt.

Vernissage am 09. April 2015 um 18:00 Uhr mit musikalischer Umrahmung durch heitere Akkordeonmusik von Gabriel Jagieniak

Ausstellungszeitraum: 09.04. - 09.06.2015
geöffnet immer zu den Sprechzeiten

Eintritt frei, Spenden erbeten

 

Die Waldschlösschenbrücke

10.04. – 10.05.2015

JohannStadthalle

Die Waldschlösschenbrücke

10.04. – 10.05.2015

JohannStadthalle

Panorama-Fotoausstellung von Franz Zadnicek

Die Ausstellung ist das Ergebnis eines Auftrages des Umweltamtes der Stadt Dresden mit Unterstützung des Stadtmuseums Dresden.
Das Ziel ist es bildnerisch deutlich zumachen, welche sichtbaren Veränderungen aus dem Bau der Waldschlösschenbrücke für das Panorama der Elbauen bei Dresden entstanden.
Es geht dabei weniger um das Für und Wider des Bauvorhabens, sondern um das sachliche Darstellen der Veränderungen in der Landschaft.

Den Eröffnungsvortrag wird Herr Dr. Christian Korndörfer/Amtsleiter Umweltamt Dresden halten.

Vernissage am 10. April um 19:00 Uhr

Ausstellungszeitraum: 10.04. - 10.05.2015
Öffnungszeiten: Di & Do immer 14:00 bis 19:00 Uhr

Eintritt frei, Spenden erbeten

Bürgerputz – Johannstädter Gärten

Mi 15.04. 14.00 Uhr

Johannstädter Gärten

Bürgerputz – Johannstädter Gärten

Mi 15.04. 14.00 Uhr

Johannstädter Gärten

Der JohannStadthalle e. V. und das Ortsamt Dresden-Altstadt laden alle Johannstädter zum Frühjahrsputz der Johannstädter Gärten ein. Mitzubringen sind Lust & Laune am Aufräumen sowie angemessene Kleidung.

Treffpunkt: 14:00 Uhr Johannstädter Gärten, Dürerstraße/Ecke Thomaestraße

Anmeldungen erbeten unter Tel. 501 931 60 oder per Email an verein@johannstadthalle.de

Die Neustadt – das andere Dresden

16.04. – 31.05.2015

Ausstellung WohnKultur

Die Neustadt – das andere Dresden

16.04. – 31.05.2015

Ausstellung WohnKultur

Fotoausstellung von Jürgen Ullrich in der WohnKultur

Jürgen Ullrich verbrachte seine Kindheit und Jugend in der Neustadt. Nachdem er seinen Abschluss als Fotograf und Fotolaborant abgeschlossen hatte, arbeitete er in der Produktion. Erst mit der Rente und dem Beginn der digitalen Fotografie fing er wieder an zu fotografieren. Seitdem dokumentiert er vor allem die Neustadt. Die Ausstellung zeigt einen aktuellen, subjektiven aber auch dokumentarischen Blick auf dieses ehemals proletarische Viertel.

Eröffnung am 16. April um 19:00 Uhr

Ausstellungszeitraum: 06.04. - 31.05.2015
Öffnungszeiten: Di & Do immer 14:00 bis 19:00 Uhr

Eintritt frei, Spenden erbeten

Plastic Planet

Fr 17.04. 19.00 Uhr

JohannStadthalle

Plastic Planet

Fr 17.04. 19.00 Uhr

JohannStadthalle

Filmvorführung mit anschließender Diskussionsrunde

"Wenn Sie diesen Film gesehen haben, werden sie nie wieder aus einer Plastikflasche trinken."

In Plastic Planet sucht Regisseur Werner Boote weltweit nach Antworten und deckt erstaunliche Fakten und unglaubliche Zusammenhänge auf. Er stellt Fragen, die uns alle angehen: Schadet Plastik unserer Gesundheit? Wer ist verantwortlich für die Müllberge in Wüsten und Meeren? Wer gewinnt dabei? Wer verliert? Was machen wir aus Plastik, und was macht das Plastik mit unserer Welt?
Außerdem dabei ist Berit Heller, die ab dem 01.04.2015 in ihrem Laden "Lose" in der Dresdner Neustadt sämtliche Waren ohne Einwegverpackungen anbietet.

Nach dem Film besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit zu diskutieren.

Teilnehmer der Diskussionsrunde sind: Berit Heller vom Geschäft Lose Dresden,
Dr. Lehmann vom Leibniz-Institut und Dr. Lohmann von der IG KURIS (Interessengemeinschaft Kunststoffrecyclinginitiative Sachsen e.V.)


Eintritt frei, Spenden erbeten

 

 

Gräfin Cosel und ihre Zeit

Mi 22.04. 18.00 Uhr

Vereinshaus Aktives Leben

Gräfin Cosel und ihre Zeit

Mi 22.04. 18.00 Uhr

Vereinshaus Aktives Leben

Vortrag mit Dresdner Heimatforscher und Buchautor Christian Kunath

Wer war eigentlich diese Frau, die Sachsens Kurfürsten August den Starken für ein Jahrzehnt in ihren Bann gezogen hatte? War sie nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort? Allein das hätte wohl kaum den populärsten aller Wettiner bewogen, eine Liebschaft zur Staatssache werden zu lassen.
Lassen Sie sich anlässlich des 250. Todesjahres der gebürtigen Holsteinerin durch den Dresdner Heimatforscher und Buchautor, Christian Kunath, in eine der Stärke beweisen wollenden, glanzvollsten aber auch intrigantesten Epochen des Augusteischen Zeitalters versetzen.

Unkostenbeitrag 3 €